The Fifteen Eyes of Axomamma [I Shall Become A Perfect Dead Woman] mit Nissa Nishikawa

‚The Fifteen Eyes of Axomamma [I Shall Become A Perfect Dead Woman]’ ist eine Passage zwischen Momenten der Improvisation und der Komposition, die die Vereinigung der männlichen und weiblichen Essenz durch ein matrilineare Entwicklung erkundet.

Die fünf sich männlich identifizierenden Künstler, die von Nissa Nishikawa eingeladen worden waren, hatten einen Tag vor der Aufführung Zeit, um über ihre Urgroßmütter und ihre Wünsche nach körperlichem Ausdruck zu erzählen. Gesten, die das Wesen ihrer mütterlichen Abstammungslinien zum Ausdruck brachten, wurden während dieses kollektiven Gesprächs in eine choreographierte Linie gezeichnet und sollten geformt und verformt werden.

Das kollektive Wesen war grundlegend – wie die Symbiose individueller Perspektiven durch das Teilen von Mythen neue Ansätze zum Umgang mit den gegenwärtigen Bedingungen ökologischer und gesellschaftlicher Marginalisierung hervorbringen kann.

Die Aufmerksamkeit, die sich auf die Kartoffelgottheit der Inkas (Axomamma) richtete, war ein Mittel, um mit der Erde von Jersey zu sprechen und gleichzeitig den Ursprung des emblematischen Nachtschattengewächses und das zerstörerische monokulturelle System, das die Insel geformt hat, anzusprechen. Das Bühnenbild und die Kostüme wurden aus lokalen Materialien (Erde, Kartoffeln, Hesse und Holz, verkohlt in der japanischen Technik des Shou Sugi Ban) hergestellt, um unsere Beziehungen zur ökologischen Umwelt auf der Insel Jersey zu stärken.

‚The Fifteen Eyes of Axomamma’ erkundet die Unmittelbarkeit der Imagination und des Einswerdens mit der Umwelt als empathische Beziehung oder als Gegengift zum Othering.

Das Stück ließ das authentische Selbst aus einer intuitiven Tanzpraxis hervorgehen und war im Bereich einer frühen Form des Theaters angesiedelt, das sich bei zeremoniellem Tanz, Gesang und Skulptur bediente.

The Fifteen Eyes of Axomamma [I Shall Become A Perfect Dead Woman] mit Nissa Nishikawa

2011

Jersey

30 minuten

REGIE

Nissa Nishikawa

MUSIK

Ebe Oke

DARSTELLER

Ebe Oke, Fritz Stolberg, Junya Ishii, Pau Aran, William Howell Jackson

FILM

Nicholas Brooks

UNTERSTÜTZUNG

Branchage Film Festival, Jersey, UK

Pau Aran